Sunday, 27 December 2009

Berechnung von Ψ-Werten (Psi) im 3-Raum-Fall; Spezialfall: unbeheizte Pufferräume

Die Problematik wird im Zusammenhang mit den bodenberührten Bauteilen behandelt (unbeheizter Kellerraum) und das Thema ist nun ganz allgemein abgearbeitet. Aus mehreren Anfragen zeigt sich, dass die Problematik schnell zur Konfusion und zur (unsinnigen) physikalischen Interpretation von psi-Werten (ver)führt.

Im allgemeinen Fall von 3 Räumen mit beliebig vorgebbaren Temperaturen wird u.U. das ψ-Wert-Konzept insofern fragwürdig, als ψ zu einer Funktion der Temperaturen Ti, Te und Tp (unbeheizter Pufferraum) wird. Der große Vorteil des Arbeitens mit Größen, die von den Randbedingungen (d. h. den Lufttemperaturen) unabhängig sind, geht hier verloren!

Als Ergebnis dieser Untersuchung stellt sich heraus, dass das indirekte Verfahren („Psi-Wert-Konzept“) dann und nur dann auf einen 3-Raum-Fall in sinnvoller Art angewendet werden kann, wenn:
  • einer der drei Räume unbeheizt ist und
  • die Innenwärmen in diesem unbeheizten Raum entweder vernachlässigt oder mit den Lüftungswärmeverlusten gleich gesetzt werden können.
Klicken Sie hier um zu dem Aufsatz zu gelangen...
Siehe auch: Theoretische Grundlagen

Sunday, 8 November 2009

Updated thermal bridge imagery (created with AnTherm) on picasaweb.com/antherm

Thermal Bridge imagery presented on Picasaweb.com/AnTherm has been lately updated.


Visit http://picasaweb.google.com/antherm to view updated collections and slideshows including standard conformance validation imagery of EN ISO 10211 and EN ISO 10077.

Informationsseminar 25.1.2010 BERLIN - Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und im Energiepass (Energieausweis)

Für die Interessenten, Informationsgierige und für Alle, welche sich das Bild über die aktuellen Möglichkeiten der Softwaresimulation und Kalkulation machen wollen wird in Berlin am 26. Januar 2010 die Informationsveranstaltung „Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und im Energiepass (Energeiausweis)“ abgehalten, zur Teilnahme an welcher Sie hiermit eingeladen sind (Anmeldung erforderlich).

Themen:
  • Wärmebrücken, Feuchte, Dampfdiffusion - zwei- und dreidimensionale Betrachtung
  • Berechnung von Wärmebrückenkennzahlen und Visualisierung des Wärmetransports mit der Simulationssoftware AnTherm
  • Risikoabschätzung der Kondensatbildung im Bauteilinneren durch Dampfdiffusionssimulation mit AnTherm
  • Detaillierte Berücksichtigung von Wärmebrücken im Energiepass (Energieausweis)

Friday, 9 October 2009

Informationsseminar 20.10.2009 Vormittag - Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und im Energieausweis

Für die Interessenten, Informationsgierige und für Alle, welche sich das Bild über die aktuellen Möglichkeiten der Softwaresimulation und Kalkulation machen wollen wird in Wien am 20. Oktober 2009 die Informationsveranstaltung „Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und im Energeiausweis“ abgehalten, zur Teilnahme an welcher Sie hiermit eingeladen sind (Anmeldung erforderlich).

Themen:
  • Wärmebrücken, Feuchte, Dampfdiffusion
  • Berechnung von Wärmebrückenkennzahlen und Visualisierung des Wärmetransports mit der Simulationssoftware AnTherm
  • Risikoabschätzung der Kondensatbildung im Bauteilinneren durch Dampfdiffusionssimulation mit AnTherm
  • Detaillierte Berücksichtigung von Wärmebrücken im Energieausweis

Monday, 31 August 2009

Psi-Value Calculation with AnTherm

As soon as simulation results of a two dimension calculation are available or created in AnTherm the Psi-Value Calculator will pick the value of the coupling coefficient between the two selected spaces automatically.

AnTherm provides the matrix of thermal coupling coefficients resulting from stationary simulation of respective modelled construction. AnTherm shows U-Values for all layered constructs at adiabatic cut-off planes of the modelled component.

The Psi-Value Determination Form is used for automatic calculation of the linear thermal transmittance Psi of the (linear) thermal heat bridge (correction factors Psi (Ψ, LΨ, ) for the currently analysed two dimensional (2D) building component according to the EN ISO 10211 (or EN ISO 10077).

Remark: Psi-Value Determination Form will show disabled if neither automatic nor partly automatic determination is feasible for the particular model.

Psi-Wert Berechnung mit AnTherm

Sobald ein Ergebnis einer zweidimensionalen Simulationsberechung im AnTherm vorliegt bzw. erstellt wird übernimmt der Psi-Wert Rechner den Wert des Leitwertes zwischen den ausgewählten Räumen aus der Lösung automatisch.

Das AnTherm liefert die Matrix der thermischen Leitwerte aus einer stationären Simulation der entsprechend modellierten Beuteilkonstruktion. AnTherm stellt U-Werte aller Schichtaufbauten an den adiabatischen Grenzen des modellierten Bauteils zur Verfügung.

Das Psi-Wert Bestimmung Formular dient zur automatischen Berechnung des Wärmebrücken - "Korrekturfaktors" Psi (Ψ, LΨ, linearer Leitwertzuschlag, linearer Wärmebrückenverlustkoeffizient, Wärmebrückenzuschlag für lineare Wärmebrücken, WBV, Korrekturkoeffizient) aus einer zweidimensionalen Wärmebrückenberechnung entsprechend der EN ISO 10211 (bzw. EN ISO 10077).

Anmerkung: Psi-Wert Bestimmungsformular wird als inaktiv angezeigt wenn weder automatische noch eine teilautomatische Bestimmung für das aktuelle Bauteilmodell möglich ist.

Saturday, 29 August 2009

Zur Berechnung von Ψ-Werten für Baukonstruktionen im Bereich bodenberührter Bauteile

Die „indirekte Methode“ zur Berechnung des thermischen Leitwerts der
Gebäudehülle nach EN ISO 10211 basiert auf einem eindimensionalen
Berechnungsansatz, der im Nachhinein durch Aufsummierung sog.
„Leitwertzuschläge“ korrigiert wird. Die Leitwertzuschläge werden jeweils durch
Bildung des Produkts aus dem „Ψ-Wert“ und der zugehörigen Länge errechnet.

Da die „indirekte Methode“ mehrdeutig und nicht für jeden Spezialfall
normativ geregelt ist, führt sie immer wieder zu Verunsicherung und in der Folge
auch zu – durchaus auch schwerwiegenden – Fehlern. Im Fall bodenberührter
Bauteile, für den ja eine eindimensionale Modellierung von vornherein fragwürdig
erscheint, ist die Verunsicherung besonders ausgeprägt. Daher soll hier ein
Versuch der Klärung anstehender Fragen unternommen werden. Hierbei werden
allgemein gültige, wesentliche Grundsätze untersucht und dargelegt. Die oft
gewünschte kochbuchartige Beschreibung einer einzuhaltenden Vorgangsweise könnte
lediglich Spezialfälle abdecken und wird hier bewusst vermieden.

Von grundsätzlicher Bedeutung ist die Einsicht, dass die „indirekte
Methode“ eine reine Rechenvorschrift zur Korrektur des Fehlers der
eindimensionalen Modellierung ist. Daher ist es in der überwiegenden Zahl der
Fälle auch unzulässig und irreführend, den mittels zweidimensionalen
Wärmebrückenberechnungen ermittelten „Ψ-Werten“ irgendeine physikalische
Bedeutung beizumessen. Zu betonen ist allerdings, dass die „indirekte Methode“
bei richtiger Anwendung zum gleichen Resultat – dem thermischen Leitwert der
Gebäudehülle – führt wie die „direkte Methode“ der EN ISO 10211 oder eine
dreidimensionale Modellierung des gesamten Gebäudes.

Die Mehrdeutigkeit der „indirekten Methode“ wird durch den Umstand
hervorgerufen, dass das verwendete eindimensionale Berechnungsmodell zur
Beantwortung der Problemstellung (Berechnung des Leitwerts der Gebäudehülle,
Heizwärme- und Heizenergiebedarfsberechnung, Sommertauglichkeitsberechnung, …)
grundsätzlich nicht geeignet ist und auf verschiedenste Weise konstruiert werden
kann. Der Fehler der eindimensionalen Berechnung ist somit eng mit der Art des
gewählten eindimensionalen Modells verbunden. Die Korrektur dieses Fehlers
mittels Leitwert-Zu- oder Abschlägen wird dann und nur dann richtige Resultate
liefern, wenn die Berechnung der Ψ-Werte und der Längen unter Zugrundelegung des
exakt gleichen eindimensionalen Modells erfolgt wie die Berechnung des
Gesamtleitwerts.

Die nachfolgende Untersuchung des Spezialfalls bodenberührter Bauteile
fußt auf den normativen Vorgaben der EN ISO 10211, der EN ISO 13370 und der
ÖNorm B8110-6.

Hier Klicken um weiter zu lesen...

Artikel wurde mit der freundlichen Einwilligung von Klaus Kreč,
Büro für Bauphysik, A-3562 Schönberg am Kamp, Veltlinerstr. 9, Österreich

übernommen.

Sunday, 2 August 2009

Stereoscopic Viewing of three dimensional Thermal Bridges in AnTherm

AnTherm now utilizes stereo viewing capabilities for the three dimensional analysis of thermal bridges in building constructions. In addition to the real time 3D rendering of analyzed objects one can now easily receive immersive experience of real 3D by turning into stereo capable interactive imagery.

Stereo viewing is even possible with very cheap Read-Blue glasses. By utilizing more advanced equipment, such as Crystal-Eyes or NVIDIA 3D Vision glasses, fully immersive stereoscopic 3D experience of colourful visualizations can be made available to nearly any user’s desktop PC.

By a simple click of the mouse AnTherm automatically transforms your PC into full stereoscopic 3D thermal bridge evaluation tool.

Thursday, 23 July 2009

On visualization of heat and vapour diffusion stream in three dimensional models

The difficulties in the depiction of the flow of heat and vapour through three-dimensionally modelled building constructions are taken up. A method well suited for practical use in finding regions which are critical with regard to heat and water vapour transport is presented. The pseudo colour image of the absolute values of the flow densities of heat and/or diffusion of water vapour immediately shows the regions of increased heat or vapour diffusion flow. Furthermore the plot of single flow lines clearly shows the three-dimensional path of the heat or water vapour through the building construction. The expressiveness of this method is demonstrated by an example representing a building construction which was analyzed by a three-dimensional calculation using the new thermal bridge program AnTherm.
Click here to continue reading ...

Zur Visualisierung von Wärme- und Wasserdampfdiffusionsstrom bei dreidimensionaler Modellierung vom Klaus Kreč & Tomasz Kornicki

Die Problematik der Darstellung des Wärme- und/oder Dampfdiffusionsstroms durch dreidimensional modellierte Baukonstruktionen wird aufgegriffen und eine praxistaugliche Methode zur raschen Erkennung von thermischen und/oder hygrischen Schwachstellen vorgestellt. Das Falschfarbenbild der sich an den Oberflächen des untersuchten Bauteils einstellenden Beträge der Wärme- und/oder Dampfdiffusionsstromdichten zeigt unmittelbar Bereiche erhöhten Wärme- oder Diffusionsstroms auf. Das Auszeichnen einzelner Stromlinien gibt zudem Einblick in den Weg des Wärme- oder Diffusionsstroms durch die Baukonstruktion. Die Aussagekraft des vorgestellten Verfahrens wird anhand eines mit dem neuen Wärmebrückenprogramm AnTherm dreidimensional durchgerechneten Beispiels demonstriert.
Lesen Sie hier weiter ...

Thursday, 25 June 2009

Informationsseminar 17.9.2009 Vormittag - Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und im Energieausweis

Für die Interessenten, Informationsgierige und für Alle, welche sich das Bild über die aktuellen Möglichkeiten der Softwaresimulation und Kalkulation machen wollen wird in Wien am 17. September 2009 die Informationsveranstaltung „Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und im Energeiausweis“ abgehalten, zur Teilnahme an welcher Sie hiermit eingeladen sind (Anmeldung erforderlich).

Themen:
  • Wärmebrücken, Feuchte, Dampfdiffusion
  • Berechnung von Wärmebrückenkennzahlen und Visualisierung des Wärmetransports mit der Simulationssoftware AnTherm
  • Risikoabschätzung der Kondensatbildung im Bauteilinneren durch Dampfdiffusionssimulation mit AnTherm
  • Detaillierte Berücksichtigung von Wärmebrücken im Energieausweis

Monday, 25 May 2009

AnTherm “talks” English AND German - as it always did!

Several times I was confronted with mistaken interpretation of AnTherm’s language support. On some forums I’ve even read “… ottimo programma ma è in tedesco. Qualcuno potrebbe consigliarmi qualche software di per la valutazione dei ponti termici?”.

AnTherm “talks” English AND German currently. This bilingual ability can be instantly switched within any installation of AnTherm.
Only the setup “speaks” either of the languages – this depends upon the download language choice, but the installation setup does not influence the bilingual property of AnTherm.

AnTherm will automatically talk German only if installed on the system with German language preset as local. Otherwise AnTherm will choose its default language – English.

Thus you can output “Leitwert Matrix” or switch to English and use “the Conductance Matrix”. Same applies to “längenbezogene Wärmeübergangskoeffizient” or “linear thermal transmittance”.

It’s the matter of your choice! Enjoy and Understand!

Friday, 22 May 2009

AnTherm Videos (2)

Hier noch ein (altes) Instruktionsvideo. Diesmal über die dreidimensionale Navigation in der Visualisierungsanzeige vom AnTherm.

Further (old) unstructional video found - showing the three dimensional navigation within the visualization component of AnTherm.


video
http://www.kornicki.de/antherm

(sorry, buth the quality is poor due to low color depth of the old original)

AnTherm Videos

There is currently small number of instructional videos showing the usinage of AnTherm. Here the one of them showing examples of graphical evaluations (visualization techniques).
More too come soon, eventually on youtube too.

Derzeit existiert nur eine geringe Zahl an Instruktionsvideos welche die Bedienung vom AnTherm zeigen. Hier eines davon über die Graphischen Auswertungen (Visualisierungstechniken).
Mehr wird in ürze angeboten (voraussichtlich auf youtube).

(the video has been converted from WMV format with poor color depth of the original)

Friday, 8 May 2009

User Guide / Documentation "AnTherm" (thermal heat, cold bridges, vapour diffusion) in web

AnTherm's user guide (help and documentation of the simulation of heat transport in constructions with cold bridge, calculation of temperature distribution, humidity and condensation, performance indicators etc.) is available online:

Bedienungsanleitung/Hilfe von AnTherm (Wärmebrücken und Dampfdiffusion) im Web

Aktuelle Bedienungsanleitung (die Hilfstexte) des Progamms AnTherm (Simulation von Wärmetransport in Beuteilen mit Wärmebrücke, Berechnen von Temperaturverteilung, Feuchte, Kennzahlen usw.) sind auch online im Web verfügbar:

Thursday, 23 April 2009

Workshop 17.6.2009: Fortgeschrittenes Arbeiten mit AnTherm - Wärmebrücken und Dampfdiffusion

Sowohl für die AnTherm-Neulinge als auch für die erfahrenen Anwender wird in Wien erstmalig die Veranstaltung „Fortgeschrittenes Arbeiten mit AnTherm/Wärmebrücken/Dampfdiffusion“ abgehalten, zur Teilnahme an welcher Sie hiermit eingeladen sind (Anmeldung erforderlich).

Details, Agenda, Teilnahmebedinungen und Kostenifnormation finden sie unter http://www.kornicki.de/antherm/Seminar.htm#Schulungen

Schulung 15.6.2009: Einführung in das Arbeiten mit AnTherm - Wärmebrücken und Dampfdiffusion

Sowohl für die AnTherm-Benutzeranwärter als auch für die erfahrenen Anwender wird in Wien die Veranstaltung „Einführung in das Arbeiten mit AnTherm/Wärmebrücken/Dampfdiffusion“ abgehalten, zur Teilnahme an welcher Sie hiermit eingeladen sind (Anmeldung erforderlich).

Details, Agenda, Teilnahmebedinungen und Kostenifnormation finden sie unter http://www.kornicki.de/antherm/Seminar.htm#Schulungen

Informationsseminare (halbtägig) - Termine in Mai und Juni 2009

Die Termine der halbtägigen Informationsseminare sind festgelegt.
Für die Interessenten, Informationsgierige und für Alle, welche sich das Bild über die aktuellen Möglichkeiten der Softwaresimulation und Kalkulation machen wollen sind in Wien mehrere Informationsveranstaltungen geplant zur Teilnahme an welcher Sie hiermit eingeladen sind (Anmeldung erforderlich).
  • 16.6.2009 Vormittag Wien, Informationsseminar zur Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und Energieausweisen (Anmeldeschluss 2.6.2009)
  • 16.6.2009 Nachmittag Wien, Informationsseminar zur Berechnung von Wärmebrücken und Dampfdiffusion mit AnTherm und Energieausweisen (Anmeldeschluss 2.6.2009)
  • weitere Termine im September 2009 ...

Details, Agenda, Teilnahmebedinungen und Kostenifnormation finden sie unter http://www.kornicki.de/antherm/Seminar.htm#Informationsseminare

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Thursday, 5 March 2009

Compliance with current EN ISO 10211:2007 and EN ISO 10077-2:2003

During the validation session in December 2008 AnTherm has again and easily completed validation tests of current EN ISO 10211:2007 and EN ISO 10077-2:2003. The proof of the conformance is available at the AnTherms website for your reference. All test cases under consideration are available by installing AnTherm (including its demonstrational version) so that external checks are readily possible – see http://www.kornicki.com/antherm/EN/Validierung.htm .

Such validation is mandatory in the framework of the EPBD regulations of the EU Member States.

Note: Some minor errors have been detected within the EN ISO 10211:2007 in the validation case 3 lately (thanks to Antoine Tilmans who has pointed that out to me clearly and supplied updated table). These minor changes have no ramifications regarding the fulfillment of the overall validation test criteria in my opinion!

Wednesday, 18 February 2009

AnTherm goes parallel

The heat bridges simulation software AnTherm goes next major step further in improving the calculation performance and thus drastically reducing time required to receive primary indicators for complex three dimensional building components.
According to an earlier project announcement the main simulation engine of AnTherm now executes on multiple processors in parallel. The evaluation of boundary condition independent indicators, such as thermal coupling coefficients, utilizes up to all processors or processor cores in parallel. By distributing the calculation to several processors simultaneously calculation results are obtained faster.
Following benchmark proves this major improvement: a calculation of a model with 600.000 equations (thermal steady state heat flow) completes after 14 seconds when run on one processor compared to less then 10 seconds when run on dual core system utilizing both cores. When run on four cores (which is typical to most currently manufactured business personal computers) the results are obtained at less then 5 seconds!
Read more news on http://www.kornicki.com/antherm/EN/Aktuelles.htm

Sunday, 8 February 2009

AnTherm Heat Bridge Image Collection

AnTherm Image Collection started at http://picasaweb.google.com/antherm

AnTherm has been created with the visualization of heat and vapour diffusion flows in mind - especially those within thermal heat bridges (sometimes called "cold bridges", Wärmebrücken and Kältebrücken).

I will post further images emphasizing the physics of heat transfer in building constructions occasionally in the blog or directly on http://picasaweb.google.com/antherm .

From AnTherm

Localizing the AnTherm blog - the big issue.

Well. It shows to be pretty difficult when it comes to make the decision on publishing language.
Being located in Europe and having AnTherm targeting engineers throughout the region I decided to mix languages depending on the readers group (yes, AnTherm "speaks" English and German currently).
Every European language? With sure not. For most of our readers English will fit well. From time to time I will turn to German.

enjoy & understand!

AnTherm Blog http://antherm.blogspot.com/

Nach dem es schon mehr als 20 Jahre seit dem ersten Engagements in dem Thema "Wärmebrücken" (aka WAEBRU) und 6 Jahre nach der Veröffentlichung der ersten Version von AnTherm vergangen sind, glaube ich, dass sich die Benutzer vom AnTherm (und das AnTherm "himself") einen Blog verdient haben.
Aktuelles zum AnTherm ist natürlich auf der AnTherm-Website zu finden: http://www.kornicki.de/antherm/.